Dr. Ursula Roeper
Kulturhistorische Projekte, Berlin
www.roeper-projekte.de

Kulturhistorische Projekte


Was erzählen uns Geschichten und Objekte früherer Zeiten, anderer Kulturen und Religionen heute? Geben sie Anstösse für eine zivilgesellschaftliche und friedliche Zukunft? Können Sie durch moderne Inszenierungen neu erfahrbar gemacht werden?

Kulturhistorische Projekte meines Büros werden von solchen Fragen angeregt. Sie sind in den täglichen und gesellschaftlichen Diskussionen verankert. Sie leben vom interkulturellen Dialog und sie entstehen in einem künstlerischen und kommunikativen Prozess.

Meine kulturhistorischen Ausstellungskonzeptionen werden jeweils auf den Ausstellungsort bezogen. Ich verwirkliche sie in enger Abstimmung mit Auftraggebern, Architekten, Museumspädagogen und Künstlern.




Aktuell:


Paramente in Bewegung – Bildwelten liturgischer Textilien

Paramente in Bewegung. Bildwelten liturgischer Textilien (12. bis 21. Jahrhundert)

Herausgegeben von Ursula Röper und Hans Jürgen Scheuer mit 304 Seiten und 140 meist farbigen Abbildungen
Verlag Schnell & Steiner, Regensburg, März 2019

Paramente in Bewegung. Bildwelten liturgischer Textilien
Ausstellung, Konzeption und Kuratorin

Auftraggeber: Kloster St. Marienberg, Helmstedt und
Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
Kooperationspartner: Kunstmuseum Wolfsburg

Laufzeit: 26. März – 31. Dezember 2017 (verlängert)

Barbara Köppe – Fotografin Werkübersicht
Barbara Köppe – Fotografie

Vorbereitung von Ausstellungen und Publikationen

Projektkooperationen

Barbara Köppe – Fotografin Werkübersicht
Frauen-Schönheit-Schicht. Frauen im VEB Kosmetik-Kombinat 1988-1989. Fotografien von Barbara Köppe.

Kabinett-Ausstellung kuratiert von Ursula Röper in Zusammenarbeit mit Matthias Rataiczyk

Kunstverein 'Talstraße', Halle/Saale
Laufzeit: 13. Juli 2019 – 13. Oktober 2019